Nachhaltige Weihnachten: Mehr Freude, weniger Fußabdruck

Nachhaltige Weihnachten: Mehr Freude, weniger Fußabdruck

Ein Hauch von Zimt, Glitzerzauber so fein, 

Dekoration strahlt im festlichen Schein. 

Die Weihnachtszeit schwebt, sanft und klar, 

Mit Lichtern, die zaubern, Jahr f√ľr Jahr.

Die Dekoration funkelt, im Lichtermeer, 

Doch wie machen wir’s √∂kologisch, immer mehr?

Die Antwort liegt in Taten, in bewusstem Leben, 

In Geschenken und Dekor, die der Umwelt vergeben. 

So feiern wir festlich, in einem neuen Stil, 

Erhalten die Welt, mit einem nachhaltigen Ziel.

Wie jedes Jahr r√ľckt sie n√§her: duftende Tannenzweige, glitzernde Dekoration und festliche Lichter. Die Weihnachtszeit liegt in der Luft. In dieser besinnlichen und bezaubernden Zeit denken wohl die wenigsten an Nachhaltigkeit. Doch gerade jetzt lohnt es sich, einen genaueren Blick darauf zu werfen, wie nachhaltig bzw. nicht nachhaltig unser Weihnachtsfest eigentlich ist. Zwischen funkelnden Lichtern √ľbersehen wir h√§ufig, welchen √∂kologischen Fu√üabdruck wir in dieser besonderen Zeit hinterlassen.

In diesem Blog werden wir einen genaueren Blick darauf werfen, was Weihnachten eigentlich so wenig nachhaltig macht und wie wir alle unser Weihnachtsfest nachhaltiger gestalten können.

Warum Weihnachten nicht nachhaltig ist

Heutzutage geht das Weihnachtsfest h√§ufig einher mit einem √ľberm√§√üigen Konsum. Egal ob Geschenke, das Weihnachtsessen oder die neue Weihnachtsdeko ‚Äď um ein besinnliches Fest mit der Familie zu haben, greifen viele Deutsche tief in die Tasche. Dieser Konsum sorgt f√ľr eine deutlich h√∂here CO2-Belastung, vor allem durch die steigende Popularit√§t des Online-Shoppings von Geschenken und die damit h√§ufig verbundenen Retouren.

Im Schnitt verursacht jeder Deutsche zu Weihnachten 338 Kilogramm CO2. Dies bedeutet allerdings auch, dass bei einigen dieser Wert bis auf 2 Tonnen ansteigt. Zum Vergleich: √úber das ganze Jahr verteilt erzeugen wir Deutschen durchschnittlich 11,5 Tonnen CO2. Doch nicht nur das Konsumverhalten tr√§gt zu diesen enorm hohen Emissionen w√§hrend der Feiertage bei. Viele Leute legen weite Strecken zur√ľck, um an Weihnachten mit der Familie zusammenzukommen. Hierf√ľr wird h√§ufig noch das Auto anstatt der Bahn verwendet.

Dar√ľber hinaus tr√§gt das Weihnachtsfest zu einem betr√§chtlichen Anstieg von Einwegverpackungen bei, die oft nicht recycelbar sind. Egal ob Plastikverpackung der Produkte oder die Geschenkverpackung aus Plastik oder gl√§nzendem Papier. Wenn davon ausgegangen wird, dass jeder Deutsche 100 Gramm Geschenkpapier im Jahr verwendet, dann ergibt dies 8000 Tonnen M√ľll. All dies belastet die Umwelt.

Hinzu kommt, dass in Deutschland j√§hrlich 27 Millionen Tannenb√§ume zu Weihnachten gef√§llt werden, um sie nach nur circa zwei bis vier Wochen wieder zu entsorgen. Ein weiterer Faktor ist der erh√∂hte Energieverbrauch. Dieser kann aufgrund von Beleuchtung und Dekoration √ľber die Weihnachtszeit stark ansteigen. Dem Energieunternehmen Lichtblick zufolge wird mit der Weihnachtsbeleuchtung in Deutschland genauso viel Strom verbraucht wie in einer Stadt mit 270.000 Einwohnern im gesamten Jahr.

Weihnachten nachhaltiger gestalten

Obwohl unsere Weihnachtszeit h√§ufig von √úberfluss und Konsum gepr√§gt ist, tragen schon bewusste Entscheidungen und kleine Ver√§nderungen dazu bei, das kommende Weihnachtsfest nachhaltiger zu gestalten. Ein Ansatzpunkt, um das Fest etwas nachhaltiger zu gestalten, sind die Geschenke. Anstatt dich von Impulsk√§ufen verf√ľhren zu lassen, schau doch mal bei kleineren H√§ndlern bei dir um die Ecke vorbei. Dort kannst du unter anderem lokal hergestellte oder handgemachte Produkte erwerben. So findest du nicht nur vielleicht ein einzigartiges Geschenk, sondern unterst√ľtzt die H√§ndler und reduzierst den √∂kologischen Fu√üabdruck durch die Einsparungen des Onlineversands und des damit verbundenen Transports. Mit ein wenig Kreativit√§t und Zeit kannst du auch viele Weihnachtsgeschenke selbst machen. Wie w√§re es mit einem eigens kreierten Brotaufstrich, leckeren Pl√§tzchen oder auch Pralinen? Auch selbstgemachte Fotoalben und Fotokalender sind pers√∂nliche und einzigartige Weihnachtsgeschenke. Deiner Kreativit√§t sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn es nach dem Kauf ans Einpacken der Geschenke geht, kannst du auch hier ein wenig nachhaltiger vorgehen. Anstatt Geschenkpapier aus Plastik oder gl√§nzendem Papier zu verwenden, kannst du deine Weihnachtsgeschenke mit wiederverwertbarem Geschenkpapier einpacken. Nachhaltig und preisg√ľnstig kannst du deine Geschenke auch mit alten Zeitungen einpacken. Oder versuche es doch mal mit Furoshiki, einer Tradition aus Japan, bei der die Geschenke mit T√ľchern umh√ľllt werden, die immer wieder verwendet werden k√∂nnen.

Kornblume in Bl√ľhwiese

Neben den Geschenken ist ein weiterer Ansatzpunkt der Weihnachtsbaum. In Deutschland gehört der Weihnachtsbaum zur Tradition und darf auf gar keinen Fall fehlen. Wo legt man sonst die Geschenke hin?! Doch auch hier kann man seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren. In vielen Orten gibt es die Möglichkeit, bei Förster*innen einen Baum selber aus dem regionalen Wald zu fällen. Falls du dir die Axt nicht schmutzig machen möchtest, kannst du den Baum auch schon gefällt kaufen. Achte nur darauf, dass der Baum aus der näheren Region stammt. Dies spart ebenfalls wieder Emissionen durch den Transport. Doch noch besser wäre es, einen lebenden Tannenbaum zu kaufen. Du kannst zum Beispiel einen Tannenbaum mit Wurzeln erwerben und diesen einpflanzen. Nach den Feiertagen kannst du ihn dann in deinen Garten umpflanzen. So wird der Baum dein langjähriger Begleiter. Eine andere Möglichkeit ist das Mieten eines lebenden Tannenbaumes. Dieses Angebot gibt es bereits in einigen Städten.

Die Lichterketten funkeln, das Lametta schimmert, und vor dem Fenster erstrahlt der Weihnachtsmann in seinem Schlitten aus Plastik. Mit Weihnachtsdekoration und vielen kleinen Lichtern kommt erst so richtig die Weihnachtsstimmung auf. Doch warte mal. Wirklich nachhaltig ist das Lametta oder die Weihnachtskugeln und Weihnachtsm√§nner aus Plastik nicht. Doch auch hier gibt es gro√üartige und vor allem nachhaltigere Deko-Alternativen, mit denen du dein Haus ‚Äěverweihnachtlichen‚Äú kannst. Wie w√§re es zum Beispiel mit Girlanden aus getrockneten Orangen- oder Mandarinenschalen, die du mit Pl√§tzchenformen in Form stechen kannst? Auch Tannenzapfen, Kastanien oder getrocknete Orangenscheiben lassen deinen Weihnachtsbaum super aussehen und verleihen ihm eine pers√∂nliche Note. Falls du eine neue Lichterkette kaufen m√∂chtest, achte darauf, dass diese eine LED-Lichterkette ist. Diese verbraucht nicht nur deutlich weniger Strom (bis zu 90 Prozent weniger) als die Lichterketten mit Gl√ľhl√§mpchen, sie ist auch deutlich langlebiger. Achte zudem darauf, keine batteriebetriebene Lichterkette zu kaufen. Denn diese m√ľssen entsorgt werden, was die Umwelt wieder belasten w√ľrde. Als Au√üenbeleuchtung f√ľr deinen Garten bieten sich solarbetriebene LED-Lichterketten an. Grunds√§tzlich solltest du die weihnachtliche Deko nicht permanent anlassen, sondern mit einer Zeitschaltuhr ein- und ausschalten. Denn neben den Anwohnern werden auch nachtaktive Tiere und Zugv√∂gel durch das k√ľnstliche Licht gest√∂rt.

Als letzten Punkt, um das Fest nachhaltiger zu gestalten, l√§sst sich noch das Weihnachtsessen nennen. Besonders wenn die ganze Familie zu Besuch kommt, m√∂chte man alle satt und gl√ľcklich wissen. Wenn du bei deinem Einkauf erneut auf regionale und saisonale Lebensmittel achtest, kannst du erneut die Transportwege minimieren und unterst√ľtzt die lokalen Landwirte. Doch achte darauf, nicht allzu viel einzukaufen und zu kochen. So kannst du die Lebensmittelverschwendung, die w√§hrend den Weihnachtsfeiertagen besonders gro√ü ist, ein wenig minimieren. Falls dennoch nicht alles von der hungrigen Familie aufgegessen wurde, plane f√ľr den n√§chsten Tag ein ‚ÄěRestessen‚Äú ein oder verarbeite die restlichen Zutaten kreativ in etwas anderes. Auch kannst du deine G√§ste dazu ermutigen, Beh√§lter oder Boxen f√ľr Reste mitzubringen. So haben diese am n√§chsten Tag auch noch etwas Leckeres zu essen, und es werden weniger Lebensmittel entsorgt.

Abschlie√üend l√§sst sich sagen, dass es mit vielen kleinen und bewussten Ver√§nderungen m√∂glich ist, das anstehende Weihnachtsfest nachhaltiger zu gestalten. Ohne dass du gro√üe Kompromisse eingehen musst oder sogar auf bestimmte Traditionen verzichten musst. Ein nachhaltigeres Weihnachten senkt nicht nur unseren √∂kologischen Fu√üabdruck. Gleichzeitig schafft es eine festlichere Atmosph√§re ‚Äď ohne ein schlechtes Gewissen.

Fr√∂hliche Weihnachten an alle V√∂gel ‚Äď DIY Meisenkn√∂del

Nicht nur f√ľr uns Menschen ist die Vorweihnachtszeit mit all den Vorbereitungen aufs Fest manchmal etwas stressig. Auch f√ľr unsere gefiederten Freunde ist besonders die Weihnachts- genauer die Winterzeit eine gro√üe Herausforderung, was die Futtersuche angeht. Wie w√§re es aus diesem Grund, jetzt, wo der erste Schnee f√§llt, mit einem kleinen Vorweihnachtsgeschenk f√ľr unsere heimischen V√∂gel. Mit der folgenden ‚ÄěDo-It-Yourself‚Äú-Anleitung kannst du ganz einfach Meisenkn√∂del selber machen und den heimischen V√∂geln unter die Fl√ľgel greifen.

Du brauchst:

  1. 150 g Fett (z.B. Rinder- oder Hammeltalg) pro Meisenknödel
  2. 150 g Körnermischung pro Meisenknödel

einen Schuss Speiseöl

Vorgehen:

Erwärme das Fett vorsichtig im Topf. 

Sobald das Fett weich ist, gib die Futtermischung hinzu.

Gib einen Schuss Speiseöl hinzu. Dies verhindert, dass das Fett im festen Zustand zu hart wird und bröckelt.

Lass das Fett etwas abk√ľhlen, sodass es formbar wird. Forme nun die Kn√∂del.

Lass die einzelnen Kn√∂del komplett abk√ľhlen. Anschlie√üend kannst du die Meisenkn√∂del in ein Netz packen oder einfach so dort ablegen, von wo du die V√∂gel aus deinem Fenster beobachten kannst. Idealerweise an einer schattigen Stelle, damit sich die Fettmasse an w√§rmeren Tagen nicht so schnell erw√§rmt.

Fertig! Viel Spaß beim Selbermachen!

Kornblume in Bl√ľhwiese

Du interessierst dich daf√ľr, wie unsere heimischen Insekten- und Vogelarten den Winter √ľberstehen. In unserem vorherigen Blogartigel ‚ÄěBlumen im Winter?! ‚Äď Das passiert mit den Bl√ľhwiesen im Winter erf√§hrst du alles √ľber die faszinierenden √úberlebensstrategien der Tiere.

Weihnachtsgeschenke von Artengl√ľck:

Du hast noch nicht das ideale Weihnachtsgeschenk f√ľr deine Liebsten gefunden? Wie w√§re es mit einem besonderen Geschenk, mit dem du gleichzeitig unsere heimischen Arten unterst√ľtzen kannst? Bei uns im Artengl√ľck-Shop findest du aktuell gro√üartige Weihnachtsgeschenke, sowohl f√ľr den gro√üen als auch den kleinen Geldbeutel. Neben Bl√ľhpatenschaften findest du unseren Artengl√ľck-Honig oder Saatgutb√§llchen. Schau dich gerne mal um.

Viel Spaß beim Verschenken!

ARTENPOST

DU WILLST WISSEN, WAS AUF DEINER BL√úHWIESE & CO. GERADE LOS IST?

How to: Wie man seinen Rasen in eine bunte Bl√ľhwiese verwandelt

How to: Wie man seinen Rasen in eine bunte Bl√ľhwiese verwandelt

In 6 einfachen Schritten vom Rasen zur Bl√ľhwiese:

Hast du genug von deinem langweiligen, eint√∂nigen Rasen im Garten? M√∂chtest du etwas Farbe und Leben in deine gr√ľne Oase bringen? Dann ist eine Blumenwiese in deinem Garten genau das Richtige f√ľr dich! In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt f√ľr Schritt, wie du deinen Rasen in eine wundersch√∂ne, bl√ľhende Landschaft verwandelst.

Was ben√∂tige ich f√ľr eine Bl√ľhwiese im Garten?
Spaten, Harke, Bl√ľhsaatgut, ggf. gelber Sand, ggf. Walze¬†

Schritt 1: Welcher Standort im Garten ist der Richtige f√ľr eine Bl√ľhwiese?

Bevor du dir die H√§nde schmutzig machst, solltest du zuerst √ľberlegen, welches Rasenst√ľck in deinem Garten zur Bl√ľhwiese werden soll. Optimal w√§re ein Bereich mit viel Sonne und gut durchl√§ssigem Boden. Diese Bedingungen gefallen den Wildblumen und -kr√§utern meist sehr gut. Wenn dies in deinem Garten nicht m√∂glich sein sollte, dann ist es aber auch kein Problem. Auch unter schattigen Bedingungen k√∂nnen bestimmte schattenfreundliche Bl√ľhpflanzen wachsen. Falls der Boden nicht durchl√§ssig genug sein sollte, erkl√§ren wir dir unten, was du tun kannst, um ihn zu einem optimalen Beet f√ľr deine Bl√ľhwiese zu verwandeln.¬†

Schritt 2: Wie bereite ich den Boden f√ľr die Bl√ľhwiese im Garten vor?

Bevor du deine Bl√ľhwiese anlegen kannst, solltest du dir erst noch deinen Boden etwas genauer anschauen. M√§he dazu zuerst einmal deinen Rasen.
√úberlege dir vorher, wie gro√ü deine Bl√ľhwiese sein soll. Dazu kannst du dein Rasenst√ľck mit einem Zollstock oder √Ąhnlichem ausmessen oder du legst einfach drauf los und schaust, wie gro√ü die Bl√ľhwiese werden soll.
Zur weiteren Vorbereitung solltest du den Boden bearbeiten. Grabe ihn dazu am besten mit einem Spaten um. Aber achte darauf, nicht zu tief zu graben, um das Bodenleben und die Mikroorganismen nicht zu sehr zu st√∂ren. Eine gute Tiefe, die daf√ľr vollkommen ausreicht, ist 15 cm. Ein gesunder Boden ist die Grundlage f√ľr eine erfolgreiche Blumenwiese. Diese w√§chst vor allem auf n√§hrstoffarmen und durchl√§ssigen B√∂den langfristig und gut. Wenn dein Boden sehr n√§hrstoff- und humusreich ist, solltet ihr ihn abmagern. Eine M√∂glichkeit dies zu tun, besteht darin, Sand einzuarbeiten und den Boden mit dem Sand zu vermischen. Abschlie√üend kannst du den Boden noch mit einer Harke bearbeiten, damit er feinkr√ľmelig wird. Hierdurch wird die Oberfl√§che gegl√§ttet und der Bodenschluss verbessert.¬†

Schritt 3: Welches Saatgut soll ich f√ľr eine Bl√ľhwiese im Garten verwenden?

Nun geht es darum, das richtige Saatgut f√ľr deine Blumenwiese im Garten auszuw√§hlen. In der Regel eignen sich einheimische Wildblumen und -gr√§ser am besten, da sie an das Klima und die Gegebenheiten angepasst sind und f√ľr Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten eine wichtige Nahrungsquelle darstellen. Indem du die Vielfalt der Pflanzen in deiner Bl√ľhwiese erh√∂hst, tr√§gst du zum Schutz der Biodiversit√§t bei. Tipp: Am besten direkt hier unser regionales Saatgut bestellen. Eine Saatgutmischung aus verschiedenen ein- und mehrj√§hrigen Blumen und Kr√§utern sorgt f√ľr eine nat√ľrliche Optik und bietet den Insekten eine ansprechende Auswahl. Die Pflanzen, die in unserer Bl√ľhmischung enthalten sind, sind so abgestimmt, dass von Fr√ľhjahr bis Winter immer etwas bl√ľht. Unter anderem finden sich dort Schafgarbe, Margeriten, Ringelblumen, Lichtnelken, Malven, Klee und viele weitere an die Region angepasste Bl√ľhpflanzen.

Saatgutautomaten f√ľr Kunden und Mitarbeitende - auch in Euren Filialen m√∂glich

Schritt 4: Wann ist der optimale Aussaatzeitpunkt f√ľr eine Bl√ľhwiese?

Der Zeitpunkt der Aussaat spielt eine entscheidende Rolle f√ľr den Erfolg deiner Bl√ľhwiese. Du hast im Jahr zwei M√∂glichkeiten, deine Blumenwiese zu s√§en. Der erste Zeitpunkt ist im Fr√ľhjahr, idealerweise zwischen April und Ende Mai. Dadurch kannst du bereits im Fr√ľhsommer die ersten Bl√ľtenpracht bewundern und das Summen und Brummen der Insekten genie√üen. Der zweite m√∂gliche Aussaatzeitpunkt liegt im Sp√§tsommer, zwischen August und Oktober. Wenn du zu diesem Zeitpunkt s√§st, kannst du bereits relativ fr√ľh im n√§chsten Fr√ľhjahr, im Mai, die bunten Bl√ľten bestaunen. √úberlege also, welcher Zeitpunkt f√ľr dich besser passt und besorge das entsprechende Saatgut f√ľr die jeweilige Jahreszeit. Beachte, dass unsere Saatgutmischungen auch Wildkr√§uter enthalten, die erst nach dem Frost durch einen K√§ltereiz zum Keimen angeregt werden und gedeihen k√∂nnen. Dadurch erbl√ľhen unsere mehrj√§hrigen Saatgutmischungen jedes Jahr in verschiedenen Farben.

Schritt 5: Wie s√§e ich eine Bl√ľhwiese aus?

Nachdem die Schritte erledigt sind und du die Entscheidungen getroffen hast, kannst du mit der Aussaat der Bl√ľhwiese beginnen. Vermische die Samen mit etwas Sand oder Erde, um sie gleichm√§√üiger verteilen zu k√∂nnen. Dadurch wird verhindert, dass die Samen zu dicht liegen und sich gegenseitig beim Wachsen st√∂ren. Achte darauf, dass du die empfohlene Aussaatst√§rke der jeweiligen Mischung einh√§ltst, um ein gesundes Wachstum der Pflanzen zu gew√§hrleisten. Nimm dir eine Handvoll Samen-Sand-Gemisch und verteile es mit etwas Schwung auf der aufgelockerten Erde um dich herum. Merke dir dabei, an welchen Stellen du bereits Saatgut verteilst hast, um keine Stellen doppelt auszus√§en oder orientiere dich an dem hellen Sand, den du mit deinem Saatgut vermischt hast. Im Anschluss kannst du die Samen, zum Beispiel mit einer Walze, in den Boden andr√ľcken. Dadurch entsteht ein direkter Kontakt zum Boden und die Samen k√∂nnen besser im feuchten Boden keimen. Falls du keine Walze hast, kannst du das Saatgut auch einfach mit deinen F√ľ√üen festtreten. Falls zur Aussaat trockene Bedingungen vorherrschen, solltest du die Fl√§che anschlie√üend gie√üen, sodass die Samen gen√ľgend Feuchtigkeit zum Auflaufen haben.

Lara pflanzt eine Bl√ľhwiese im Garten

Schritt 6: Wie pflege ich eine Bl√ľhwiese insektenfreundlich?

Das Gute vorweg: Eine Bl√ľhwiese im Garten ben√∂tigt weniger Pflege als eine Rasenfl√§che. Um das Wachstum der Pflanzen, besonders am Anfang, zu f√∂rdern, kannst du die einges√§te Fl√§che je nach vorhandener Feuchtigkeit im Boden bew√§ssern. Allerdings ist das nicht unbedingt n√∂tig. Viele Bl√ľhpflanzen kommen auch mit recht trockenen Standorten zurecht – zu trocken sollte es aber nat√ľrlich auch nicht sein.
Im weiteren Wachstumsverlauf hei√üt es: Abwarten. Hier sind keine Pflegeschritte notwendig und du kannst ganz entspannt der Natur ihren Lauf √ľberlassen.
Im Sp√§tsommer wirst du feststellen, dass die Bl√ľhwiese ihre Sch√∂nheit und Masse an Bl√ľten langsam verlieren wird – das ist allerdings kein Grund zur Sorge. Unsere Bl√ľhmischung ist z.B. so abgestimmt, dass bis in den Winter hinein immer etwas bl√ľht. Sollte es dir aber irgendwann zu wild aussehen, dann k√∂nntest du die Bl√ľhwiese bereits im Sp√§tsommer / Herbst m√§hen. Durch diesen Pflegeschnitt bringst du wieder Licht an die Erde, sodass die ausgefallenen Samen und die Wildkr√§uter in der Erde wieder keimen k√∂nnen.
Tipp: Um den Boden mager zu halten und um mehr Licht an die Erdoberfläche gelangen zu lassen, solltest du das Mahdgut abtragen.
Wichtig: M√§he am besten niemals die gesamte Bl√ľhwiese auf einmal. Lass dabei immer einige Pflanzen stehen, damit die Insekten in deiner Bl√ľhwiese einen Unterschlupf finden k√∂nnen. Dazu gibt es die M√∂glichkeit, die Bl√ľhwiese in deinem Garten streifenweise zu m√§hen. So k√∂nnen die Insekten in den benachbarten Streifen ziehen und die Pflanzen im gem√§hten Streifen k√∂nnen pr√§chtig wachsen. Sobald die gem√§hten Streifen wieder ordentlich gewachsen sind, kannst du den Rest m√§hen (je nach Vegetation: ca. 4-6 Wochen).
Um insektenschonend zu m√§hen, solltest du einen Balkenm√§her oder √Ąhnliches verwenden. So fallen die Pflanzen nur sanft um und die Insekten werden nicht gro√üartig gest√∂rt.

Marketingmaßnahmen gemeinsam mit Continental

Was sollte ich bei meiner Bl√ľhwiese im Garten noch alles beachten?

Einen besonderen Mehrwert f√ľr die heimischen Arten und deinen Garten erreichst du, wenn deine Bl√ľhwiese mehrj√§hrig ist. Manche wertvollen Bl√ľhpflanzen, wie zum Beispiel die Wilde M√∂hre, bilden erst im 2. Jahr Samen und zeigen ihre Bl√ľten. Andere von Insekten geliebte Bl√ľhpflanzen ben√∂tigen ein Jahr Keimruhe in der Erde und wachsen √ľberhaupt erst im zweiten Jahr.
Und besonders f√ľr die Insekten ist es gewinnbringend, wenn die Bl√ľhwiese mehrj√§hrig ist. Eine einj√§hrige Bl√ľhwiese, die im Sommer bl√ľht, dient als Futterquelle f√ľr die Insekten. Eine Bl√ľhwiese, die f√ľr mehrere Jahre bestehen bleibt, dient √ľber den Sommer als Futterquelle und ab dem zweiten Jahr auch als Lebensraum. √úber den Winter legen die Insekten ihre Eier in der Erdoberfl√§che und in den Pflanzenst√§ngeln ab, sodass sie im n√§chsten Fr√ľhjahr hier schl√ľpfen k√∂nnen.
M√§he deine Bl√ľhwiese also nicht nach einem Sommer komplett ab und s√§e dann wieder neu aus, sondern investiere ruhig etwas mehr in eine mehrj√§hrige Saatgutmischung und gib den Insekten einen lang bestehenden Lebensraum mit einer von Jahr zu Jahr wechselnden Bl√ľtenpracht.

Was kann man sonst noch gutes f√ľr Insekten im Garten tun?

Falls es m√∂glich ist, kannst du in der N√§he deiner Bl√ľhwiese ein Insektenhotel hinstellen. Dieses dient den Insekten als Lebensraum und bietet den Insekten Nist- und √úberwinterungsm√∂glichkeiten. Dabei solltest du darauf achten, dass das Holz nicht bearbeitet ist und die Schilfr√∂hrchen gro√ü genug sind, um ein Hineinkriechen der kleinen Tiere erm√∂glichen zu k√∂nnen. Wenn du diese Dinge beachtest, kannst du schon bald eine Vielzahl von Insekten in deinem Insektenhotel bestaunen.

Marketingmaßnahmen gemeinsam mit Continental

Fazit:

Eine Blumenwiese ist nicht nur eine sch√∂ne Alternative zum Rasen, sondern auch ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Biodiversit√§t und Umwelt. Durch die richtige Auswahl und Pflege der Pflanzen kannst du eine einzigartige, bl√ľhende Landschaft schaffen, welche nicht nur dich, sondern auch zahlreiche Insekten und Tiere begeistern wird. Also los, probiere es aus und lass deine gr√ľne Oase erbl√ľhen!

Marketingmaßnahmen gemeinsam mit Continental

Eine Blumenuhr im Garten selber anlegen

Eine Blumenuhr im Garten selber anlegen

Eine Blumenuhr im Garten selber anlegen

Die Zeit durch die Sprache der Natur ablesen? Diese Idee hatte Carl von Linn√© im 18. Jahrhundert. Ihm fiel auf, dass bestimmte Bl√ľten sich zu bestimmten Zeiten √∂ffnen und schlie√üen und hielt diese Beobachtungen fest. Noch heute werden in G√§rten Blumenuhren nach der Idee Linn√©s angelegt und erm√∂glichen das Ablesen der Uhrzeit.

Kornblume in Bl√ľhwiese

Warum √∂ffnen und schlie√üen die Bl√ľten zu unterschiedlichen Zeiten?¬†

Um nicht um best√§ubende Insekten zu konkurrieren, haben die Pflanzen ihre Bl√ľten an die verschiedenen Best√§uber angepasst und √∂ffnen sich nur dann, wenn die Insekten unterwegs sind, von denen sie best√§ubt werden k√∂nnen. Auch durch die Wetterbedingungen und das Klima variiert die Bl√ľtezeit der einzelnen Pflanzen stark. So √∂ffnen sich z.B. einige Bl√ľten bei starkem Regen den ganzen Tag √ľber nicht.

 

M√∂chtest auch Du eine eigene Blumenuhr selber im Garten anlegen? Dann haben wir hier ein paar Tipps und Vorschl√§ge f√ľr Dich:

 

1. Richte Deine Blumenuhr nach S√ľden aus und lege das Beet f√ľr die Uhr am besten in Hanglage an. Auch ein Auss√§en im Hochbeet ist m√∂glich.¬†

2. Passe Deine Blumen an die jeweiligen Bedingungen an. Erfinder Linn√© lebte damals in Schweden. Dort sind die Sommertage l√§nger als in Deutschland. Aus diesem Grund musste die urspr√ľngliche Blumenuhr immer wieder angepasst werden, um auch in anderen Regionen bestehen zu k√∂nnen.

3. Probiere es am besten einfach mal in Deiner Region aus: Pflanze verschiedene Blumenarten in Deinem Garten, beobachte sie eine Weile und schreibe Dir am besten auf, zu welcher Tageszeit sie bl√ľhen. Jeder Garten ist anders und so kommen teilweise sehr verschiedene Bl√ľtezeiten zustande.

Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Hier ein Beispiel f√ľr Nordeuropa: Welche Bl√ľten √∂ffnen zu welcher Uhrzeit?

Wenn Du Deine Uhr in 12 Bereiche unterteilen willst, dann kannst Du folgende Blumen f√ľr Deine Blumenuhr ausprobieren:
Bedenke: F√ľr jeden Garten ist es unterschiedlich – deswegen musst Du es immer f√ľr Deinen Garten anpassen.

√Ėffnungszeiten:

3-5 Uhr: Wiesen-Bocksbart

4-5 Uhr: K√ľrbis

5 Uhr: Mohnblume, Wegwarte

6 Uhr: Distel

7 Uhr: Seerose

8 Uhr: Echte Schl√ľsselblume, Acker-Gauchheil

9 Uhr: Gänseblume, Pfingstnelke

10 Uhr: Stockrose, Sauerampfer

11 Uhr: Rote Mittagsblume, Gem√ľse-G√§nsedistel

12 Uhr: Gazanie

13 Uhr: Tigerlilie

14 Uhr: Löwenzahn

16 Uhr: Wunderblume, Nachtkerze

20 Uhr: Primel

 

Wenn Du Dich nach dem Schlie√üen der Bl√ľten richten willst, dann stehen Dir folgende Bl√ľten zur Auswahl:

14 Uhr: Endivien

15 Uhr: K√ľrbis

16 Uhr: Huflattich

17 Uhr: Seerose

18 Uhr: Mohnblume

21 Uhr: Echte Schl√ľsselblume

Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Geht das ganze auch etwas einfacher?

Wenn Dir das alles jetzt zu kompliziert erscheint und Du nicht lange ausprobieren m√∂chtest, welche Pflanzen bei den Bedingungen in Deinem Garten wann bl√ľhen, dann kannst Du Deine Blumenuhr auch in vier Teile aufteilen. So hast Du die M√∂glichkeit, in jedem Viertel Blumen zu kombinieren, die ungef√§hr zur gleichen Tageszeit bl√ľhen. Dazwischen passen dann noch gut ein paar saisonale Blumen, Stauden oder Bodendecker.

 

Hat Dich der Ehrgeiz gepackt und Du möchtest nun eine Blumenuhr anlegen? Dann sende uns sehr gerne Fotos von Deiner Blumenuhr per E-Mail an kontakt@artenglueck.de oder per Instagram Nachricht zu. 

Wir freuen uns!

ARTENPOST

DU WILLST WISSEN, WAS AUF DEINER BL√úHWIESE & CO. GERADE LOS IST?

How-to – insektenfreundlicher Balkon

How-to – insektenfreundlicher Balkon

How-To insektenfreundlicher Balkon

F√ľr mehr Summen und Brummen auf deinem Balkon!

 

Bienen, Schmetterlinge & Co. knurrt vor allem in der Stadt nicht selten so richtig der Magen – Nahrung finden wir hier zur echten Schatzsuche. Denn vor allem in St√§dten mangelt es Insekten an Gr√ľnfl√§chen mit ausreichend Blumen und Pflanzen, unter anderem ein Grund f√ľr den R√ľckgang der Insekten. Und dabei brauchen wir die flei√üigen Best√§uber dringend, knapp 85 % unserer Nutz- und Kulturpflanzen sind auf Best√§ubung angewiesen!¬†

 

Doch wir alle können einen Beitrag dazu leisten, das Insektensterben aufzuhalten. Auch du! Das geht zum Beispiel, indem du deinen Balkon oder Garten insektenfreundlich gestaltest. 

Hier zeigen wir dir 5 Pflanzenarten, die Bienen, Schmetterlinge & Co. besonders lecker finden:

 

Kornblume: Kornblumen (Centaurea cyanus) sind eine Gattung von Pflanzen aus der Familie der Korbbl√ľtler. Die Pflanzen sind in Europa und Asien heimisch, werden aber auch in anderen Teilen der Welt angebaut. Die Pflanzen wachsen in der Natur oft auf Getreidefeldern oder anderen offenen Fl√§chen.

  • Licht: sonnige Standorte
  • Boden: toleriert sandige B√∂den, bevorzugt aber lockere, leicht kalkhaltige B√∂den
  • Wasser: gering, nur in l√§nger anhaltenden Trockenphasen oder im Hochsommer
  • Optimaler Aussaatzeitraum: M√§rz bis April¬†
  • Einj√§hrig
Kornblume in Bl√ľhwiese

Lavendel: Lavendel (Lavandula) ist eine Gattung von mehr als 40 verschiedenen Arten aus der Familie der Lippenbl√ľtler. Er ist nicht nur bei uns Menschen f√ľr seinen starken Duft bekannt, auch Insekten werden davon angezogen.

  • Licht: sonnige Standorte
  • Boden: eher trocken
  • Wasserbedarf: gering, nur in l√§nger anhaltenden Trockenphasen oder im Hochsommer
  • Optimale Anpflanzung: am besten als kleine Pflanze kaufen und einsetzen, da die Anzucht mit Samen schwierig ist
  • Mehrj√§hrig
Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Bor(r)etsch/Gurkenkraut: Borretsch (Borago officinalis) ist eine einj√§hrige Pflanze aus der Familie der Raublattgew√§chse. Sie stammt vermutlich aus dem Mittelmeerraum, ist aber mittlerweile in vielen Teilen der Welt verbreitet. Borretsch kann bis zu einem Meter hoch werden und hat auff√§llige, sternf√∂rmige, blaue Bl√ľten, die essbar sind.¬†

    • Licht: mag es sonnig und halbschattig¬†
    • Boden: nahrhaft, eher feucht, nicht sandig
    • Wasserbedarf: m√§√üig¬†
    • Optimaler Aussaatzeitraum: April bis Mitte Juni
    • Einj√§hrig
Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Ringelblume: ein richtiger klassiker – Ringelblumen (Calendula officinalis) sind eine Gattung von Pflanzen aus der Familie der Korbbl√ľtler. Sie stammen urspr√ľnglich aus dem Mittelmeerraum, sind aber mittlerweile in vielen Teilen der Welt verbreitet. Die Pflanzen haben auff√§llige, orangefarbene oder gelbe Bl√ľten, die aus vielen d√ľnnen Bl√ľtenbl√§ttern bestehen und von einem k√∂rbchenf√∂rmigen Bl√ľtenstand umgeben sind.

    • Licht: vollsonnig bis halbschattig
    • Boden: mag Lehmb√∂den
    • Wasserbedarf: m√§√üig¬†
    • Optimaler Aussaatzeitraum:
    • Einj√§hrig
Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Oregano: nicht nur gut f√ľr Pasta – Oregano (Origanum vulgare) ist eine aromatische, mehrj√§hrige Pflanze aus der Familie der Lippenbl√ľtler.Die Bl√§tter enthalten √§therische √Ėle, die Oregano seinen charakteristischen Geschmack und Geruch verleihen.¬†

    • Licht: Sonnig oder Halbschatten
    • Boden: durchl√§ssig und mager
    • Wasserbedarf: gering
    • Optimaler Aussaatzeitraum: M√§rz bis Mai
    • Mehrj√§hrig
Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Mit der kleinen aber feinen Auswahl bereitet ihr den fleißigen Brummern auf jeden Fall schon mal ein kleines Festmahl. Ihr könnt aber noch auf andere Weise helfen: zum Beispiel, indem ihr Wasserstellen aufstellt oder Nistplätze mit zum Beispiel einem eigenen Insektenhotel aufbereitet. 

Biene auf einer Lavendelbl√ľte

Im Sommer ganz besonders wichtig: eine Insektentränke aufstellen. Auch unsere kleinen Freunde haben in der heißen Jahreszeit Durst. 

Also ab auf den Balkon und losgepflanzt!

ARTENPOST

DU WILLST WISSEN, WAS AUF DEINER BL√úHWIESE & CO. GERADE LOS IST?

Klimaschutz vs. Umweltschutz vs. Naturschutz

Klimaschutz vs. Umweltschutz vs. Naturschutz

Klimaschutz vs. Umweltschutz vs. Naturschutz РAlles das Gleiche? 

Nichts da – In der heutigen Zeit sind Begriffe wie Klimaschutz, Umweltschutz und Naturschutz wichtiger denn je. Doch sie werden oft in einen Topf geworfen. In diesem Blogpost erkl√§ren wir euch die wichtigsten Unterschiede und auch, was die Bl√ľhwiese damit zu tun hat. Auf geht‚Äôs!

 

Klimaschutz 

Unter dem Begriff Klimaschutz verstehen wir Maßnahmen, die darauf abzielen, den Klimawandel zu verlangsamen oder abzumildern. Schon seit längerem mächtig in der Diskussion sind zum Beispiel Maßnahmen, die Treibhausgasemissionen reduzieren oder dazu, wie wir Energie effizienter nutzen können. 

 

Umweltschutz 

Wenn wir von Umweltschutzma√ünahmen sprechen, sind Ma√ünahmen gemeint, die darauf abzielen, die nat√ľrliche Umwelt und ihre Ressourcen zu sch√ľtzen, indem sch√§dliche menschliche Einfl√ľsse reduziert oder vermieden werden. Das umfasst z.B. die Reduzierung von Abfall, die Vermeidung von Verschmutzung und den Schutz der Wasser- und Luftqualit√§t. Der Umweltschutz hat einen breiteren Fokus als der Klimaschutz und bezieht sich auf alle Aspekte der Umwelt, einschlie√ülich der Luft, des Wassers, des Bodens, der Artenvielfalt und der nat√ľrlichen Ressourcen und nicht ‚Äúnur‚ÄĚ auf den Klimawandel.

 

Naturschutz 

Der Unterschied zwischen Klima- und Umweltschutz ist also relativ klar, schauen wir uns jetzt noch den dritten und vielleicht am schwierigsten zu unterscheidenden Begriff an. Naturschutz konzentriert sich auf den Schutz von nat√ľrlichen Lebensr√§umen und der darin lebenden Tier- und Pflanzenarten. Dazu geh√∂ren Ma√ünahmen wie der Schutz von Nationalparks und Wildreservaten, die Wiederherstellung von Lebensr√§umen und die Bek√§mpfung von invasiven Arten. Der Naturschutz hat damit einen spezifischen Fokus auf die Erhaltung der Artenvielfalt und ihrer nat√ľrlichen Lebensr√§ume.

Montage eines Saatgutautomaten an einem Bl√ľhfeld

Was kann die Bl√ľhwiese?

So, und wo kommt jetzt die Bl√ľhwiese ins Spiel? Wir verraten es euch – √ľberall! Denn sie ist ein absoluter Allesk√∂nner!

Bl√ľhwiesen f√∂rdern die biologische Vielfalt und bieten Nahrung und Lebensraum f√ľr Insekten, V√∂gel und andere Tiere. Dazu geh√∂ren auch Best√§uberinsekten wie Bienen, Schmetterlinge und K√§fer, die nicht nur f√ľr ein intaktes √Ėkosystem, sondern auch f√ľr unsere Nahrungsmittelsicherung wichtig sind. Bl√ľhwiesen erh√∂hen dar√ľber hinaus die Bodenqualit√§t, da sie N√§hrstoffe speichern k√∂nnen. Obendrein speichern sie CO2 und senken damit den Kohlendioxid-Gehalt in der Atmosph√§re!¬†

Und damit seid Ihr jetzt an der Reihe: Welche der eben genannten F√§higkeiten der Bl√ľhwiese lassen sich dem Naturschutz, welche dem Klimaschutz und welche dem Umweltschutz zuordnen?

Fazit 

Klimaschutz, Umweltschutz, Naturschutz РSie alle haben ähnliche Ziele. Insgesamt hat der Umweltschutz jedoch den breitesten Fokus und bezieht sich auf alle Aspekte der Umwelt.

Au√üerdem finden wir: Bl√ľhwiesen sind echte Allesk√∂nner, denn sie bringen Klimaschutz, Umweltschutz und Naturschutz zusammen und machen obendrein auch noch optisch etwas her. Apropos: Wie w√§re es damit, eine eigene Bl√ľhwiese im Garten, auf dem Balkon oder auf dem Firmengel√§nde zu pflanzen? Schaut daf√ľr gern auf unserer Seite vorbei! ūüėČ

ARTENPOST

DU WILLST WISSEN, WAS AUF DEINER BL√úHWIESE & CO. GERADE LOS IST?

Artensterben – wieso, weshalb, warum?

Artensterben – wieso, weshalb, warum?

Ein summender Bienenschwarm, der √ľber eine Bl√ľhwiese fliegt und Nektar sammelt, eine flei√üige Hummel, die vor sich hin brummt und ein Schmetterling, der seine F√ľhler nach einer Kornblume ausstreckt – all das und noch viel mehr ist Artenvielfalt.

Doch die Artenvielfalt nimmt seit Jahren ab und das Artensterben und die Zerst√∂rung von Lebensr√§umen nimmt seit langem zu. Aber was genau bedeutet Artenvielfalt und Biodiversit√§t eigentlich und welche Gr√ľnde gibt es f√ľr die schwindende Artenvielfalt und welche Folgen entstehen aus dem Verlust der Arten? All diese Fragen und M√∂glichkeiten, die jeder einzelne von uns f√ľr den Erhalt der Biodiversit√§t ergreifen kann, haben wir in diesem Artikel f√ľr Dich zusammengefasst.¬†

Bienen, Hummeln & Co. - mit Bl√ľhwiesen bieten wir den flei√üigen Brummern einen wichtigen R√ľckzugsort.

Bienen, Hummeln & Co. – mit Bl√ľhwiesen bieten wir den flei√üigen Brummern einen wichtigen R√ľckzugsort.

Was bedeutet Artenvielfalt und Biodiversität?

Artenvielfalt – ein h√§ufig genutzter Begriff, aber was steckt eigentlich genau dahinter? Artenvielfalt bezieht sich auf die Anzahl und Vielfalt der Arten auf der ganzen Welt. Ohne dieses perfekt harmonisierende Gleichgewicht kann das Leben, so wie wir es kennen, nicht stattfinden. Denn: Die Artenvielfalt ist ein entscheidender Faktor f√ľr die Stabilit√§t und Gesundheit von √Ėkosystemen. Je h√∂her die Artenvielfalt ist, desto widerstandsf√§higer ist das √Ėkosystem gegen St√∂rungen und umso besser kann es seine Funktionen wie die Sauerstoffproduktion, die Wasserreinigung und die Best√§ubung von Pflanzen erf√ľllen.¬†

 

Die Artenvielfalt l√§sst sich unter dem Oberbegriff der Biodiversit√§t zusammenfassen. Die Biodiversit√§t bezieht sich auf die gesamte Vielfalt des Lebens und l√§sst sich unterteilen in die genetische Vielfalt, in die Artenvielfalt und in die Vielfalt der √Ėkosysteme.¬†

Eine hohe Biodiversit√§t bedeutet ein ausgewogenes Zusammenspiel der verschiedenen Arten und erm√∂glicht die perfekte Anpassung an Ver√§nderungen im Klima und in der Umwelt. Und nicht nur das: Sie ist die Grundlage f√ľr viele unserer Ressourcen wie Nahrung und verschiedene Rohstoffe. Der Verlust an Biodiversit√§t und insbesondere der Artenvielfalt f√ľhrt somit nicht nur zu weniger Bl√ľtenpracht in unseren Landschaften, sondern stellt auch eine ernsthafte Bedrohung f√ľr die menschliche Existenz dar. Die “Rote Liste der gef√§hrdeten Arten Deutschlands‚ÄĚ, die von der Bundesanstalt f√ľr Naturschutz ver√∂ffentlicht wurde, zeigt, dass fast ein Drittel der in Deutschland heimischen Arten gef√§hrdet oder bereits ausgestorben ist. Weitere Statistiken, wie zum Beispiel die Krefelder Studie, haben gezeigt, dass seit 1989 76% der Fluginsekten-Biomasse zur√ľckgegangen ist und insgesamt 40% der Insektenarten weltweit vom Aussterben bedroht sind (Biological Conservation 2019).¬†

 

In der heutigen Zeit sind sowohl die Artenvielfalt als auch die Biodiversit√§t gef√§hrdet. Die Geschwindigkeit des Artensterbens ist alarmierend und hat weitreichende Folgen f√ľr uns Menschen. Umso wichtiger also, dass wir uns mit den Gr√ľnden daf√ľr besch√§ftigen und Ma√ünahmen f√ľr unsere heimischen Arten ergreifen.

Bienen, Hummeln & Co. - mit Bl√ľhwiesen bieten wir den flei√üigen Brummern einen wichtigen R√ľckzugsort.

Gr√ľnde f√ľr den Verlust der Artenvielfalt

Doch warum kommt es eigentlich zum Artensterben?
Einer der Hauptgr√ľnde ist die Habitatzerst√∂rung. Durch uns Menschen und unsere Aktivit√§ten wie die Urbanisierung und die Abholzung von W√§ldern wird der nat√ľrliche Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen ver√§ndert oder gar zerst√∂rt. Der Mensch rodet W√§lder, um mehr Platz f√ľr Fl√§chen zur Bebauung zu schaffen oder es werden Feuchtgebiete trockengelegt und Gr√ľnfl√§chen in St√§dten werden bebaut. Viele Tiere und Pflanzen verlieren dadurch ihren Lebensraum und k√∂nnen ohne diesen nicht mehr √ľberleben.¬†

Ein weiterer kritischer Faktor ist auch hier der Klimawandel. Durch die Erderw√§rmung sind bereits jetzt weitreichende Folgen f√ľr die Umwelt entstanden. Die Temperaturen steigen, die Wettermuster √§ndern sich und die Meeresspiegel steigen seit Jahren immer weiter. All dies sorgt f√ľr extreme Lebensbedingungen f√ľr unsere Arten und nicht alle schaffen es, unter diesen ver√§nderten Bedingungen zu √ľberleben. Das sieht man vor allem in der Polarregion oder an Korallenriffen, in denen die Erderw√§rmung und der steigende Wasserspiegel den Tieren zunehmend zu schaffen machen.

Und damit ist unsere Liste der vielen Gr√ľnde f√ľr den Verlust der Artenvielfalt leider noch nicht vorbei. Durch unsere Umweltverschmutzung sterben leider weitere Arten. Giftige Chemikalien gelangen in unsere Umwelt und oft auch in Wasserquellen und k√∂nnen so direkt ein ganzes √Ėkosystem stark sch√§digen. Aber bei dem Thema geht es nicht nur um Chemikalien: Zur Umweltverschmutzung z√§hlt auch der Plastikm√ľll, der Tag f√ľr Tag in den Ozeanen landet. Dieser ist oft eine t√∂dliche Gefahr f√ľr die Lebewesen im Meer, da sie ihn oft mit Nahrung verwechseln.¬†

Bleiben wir einmal beim Meer: Auch √úberfischung und am Land auch √úberjagd stellen ein Problem f√ľr unsere Arten dar. Durch √úberfischung sind die Best√§nde einiger Fischarten bereits kritisch zur√ľckgegangen und die Jagd auf seltene Tiere als Troph√§en f√ľhrt zu einer kritischen Bedrohung der gejagten Arten.

Ein weiteres Thema sind die invasiven Arten: Invasive Arten sind nicht heimische Tiere oder Pflanzen, die in neue Gebiete eingef√ľhrt werden. Das geschieht zum Beispiel per Seeweg auf Schiffen. Die invasiven Arten verdr√§ngen die heimischen Arten oder √ľbertragen Krankheiten und st√∂ren so auf erhebliche Weise das √Ėkosystem. Oftmals haben die invasiven Arten keine nat√ľrlichen Feinde in den neuen Regionen und k√∂nnen dann schnell unkontrolliert wachsen und sich weiter ausbreiten und so immer weiter das √Ėkosystem st√∂ren.¬†

Wie man merkt, gibt es leider viele Gr√ľnde f√ľr den Verlust der Artenvielfalt und Biodiversit√§t und diese h√§ngen auch immer miteinander zusammen. Das Problem ist sehr komplex und wenn man so etwas liest, hat man das Gef√ľhl, dass man als Mensch Schuld an alledem ist. Aber wir Menschen sind auch diejenigen, die etwas √§ndern k√∂nnen und unsere heimische Artenvielfalt retten k√∂nnen und ihr wieder einen Lebensraum bieten k√∂nnen.¬†

Bienen, Hummeln & Co. - mit Bl√ľhwiesen bieten wir den flei√üigen Brummern einen wichtigen R√ľckzugsort.

Welche Folgen hat das Artensterben f√ľr uns Menschen?

Das Artensterben hat nicht nur direkte Auswirkungen auf die betroffenen Arten selbst, sondern beeinflusst auch unsere Wirtschaft, Kultur und Umwelt. Die Folgen sind also deutlich weitreichender als man auf den ersten Blick vermutet.
Zu den Folgen des Artensterbens z√§hlt der Verlust der √Ėkosystemdienstleistungen. Einige unserer Arten, wie zum Beispiel die Bienen, sind als Best√§uber f√ľr die heimischen Pflanzen unerl√§sslich. Ohne diese Best√§ubung leidet die Nahrungsmittelproduktion durch einen drastischen R√ľckgang der Ernteertr√§ge. 84% der deutschen Nutzpflanzen sind laut CORDIS 2016 von Fremdbest√§ubung abh√§ngig. Ein weiteres Beispiel f√ľr √Ėkosystemdienstleistungen sind W√ľrmer und andere Bodenorganismen: Sie machen unseren Boden fruchtbar und sind dadurch ein wichtiger Teil des Pflanzenwachstums.
Eine weitere Folge ist der Verlust der Nahrungssicherheit. Viele der Arten, die vom Aussterben bedroht sind, sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ern√§hrung. So kommt es durch die √úberfischung zu einem Verschwinden von Fischarten, welcher ein wichtiger Proteinlieferant f√ľr viele Menschen sind.
Die kulturelle Bedeutung der Arten ist ebenso nicht zu vernachlässigen. Viele Gemeinschaften auf der ganzen Welt haben tiefe kulturelle Verbindungen zu bestimmten Tieren und Pflanzen. Wenn diese verschwinden, kann das weitreichende Folgen auf die kulturelle Identität dieser Gemeinschaften haben.
Durch das Artensterben zeigen sich schlussendlich auch wirtschaftliche Folgen. Einige Branchen, wie die Fischerei oder der Tourismus, sind direkt von der Biodiversit√§t abh√§ngig. Ein R√ľckgang der Artenvielfalt f√ľhrt zu wirtschaftlichen Einbu√üen und zum Verlust von Arbeitspl√§tzen.
Der Verlust der Artenvielfalt ist also nicht nur ein ökologisches Problem, sondern auch ein soziales, kulturelles und wirtschaftliches Problem. Die Erhaltung der Biodiversität wird, unter Anbetracht dieser Tatsachen, immer wichtiger.

Was können wir gegen das Artensterben machen?

Bei diesen alarmierenden Gr√ľnden und Folgen des Artensterbens gibt es bereits Fortschritte und L√∂sungsans√§tze zur F√∂rderung der Artenvielfalt. Durch gezielte Ma√ünahmen wie Naturschutzgebiete oder die Renaturierung von Fl√§chen, Fl√ľssen und Feuchtgebieten kann der Biodiversit√§tsverlust verlangsamt oder gar gestoppt werden, wenn wir viele, langfristige und qualitative Habitate schaffen. Auch eine Reduzierung des Verbrauchs von Ressourcen und eine Umstellung auf erneuerbare Energien k√∂nnen dazu beitragen, den √∂kologischen Fu√üabdruck zu reduzieren und die Biodiversit√§t zu erhalten.
Ein weiterer Ansatzpunkt ist eine nachhaltige Landwirtschaft. In Zukunft sollten keine großen Flächen mehr gerodet werden, um Monokulturen anzubauen, sondern Techniken wie die Agroforstwirtschaft oder Permakultur können angewendet werden. Diese fördern die Biodiversität und sind gleichzeitig produktiv.
Die Bildung spielt eine weitere Schl√ľsselrolle beim Erhalt der Artenvielfalt. Durch ein gr√∂√üeres Bewusstsein f√ľr die Ursachen des Artensterbens k√∂nnen die richtigen Ma√ünahmen f√ľr unsere Biodiversit√§t ergriffen werden und jeder kann seinen eigenen Teil leisten.
Ein Schritt, der mittlerweile auch oft Anwendung findet, ist die Durchsetzung von Gesetzen und Vorschriften. Gesetze, die zum Beispiel den Handel mit bedrohten Arten verbieten, reduzieren die Bedrohungen f√ľr die Biodiversit√§t direkt.
Wir von Artengl√ľck k√§mpfen auch jeden Tag f√ľr den Erhalt unserer heimischen Arten, indem wir Bl√ľhwiesen anlegen, W√§lder aufforsten und Feldvogelfenster in Getreidefeldern anlegen. Dadurch schaffen wir einen Lebensraum und Nahrungsmittel f√ľr die regionale Artenvielfalt. Auch Du kannst Teil dieser Naturschutzprojekte sein. Bei Artengl√ľck kannst Du Pate f√ľr ein Naturschutzprojekt werden und so den Arten direkt vor Deiner Haust√ľr einen neuen Lebensraum geben. Schaue Dir dazu gerne unsere Patenschaften an und mache einen ersten Schritt in Richtung Erhalt der Biodiversit√§t.

Bienen, Hummeln & Co. - mit Bl√ľhwiesen bieten wir den flei√üigen Brummern einen wichtigen R√ľckzugsort.

Wichtig ist: Wir m√ľssen uns bewusst machen, dass unser Handeln direkte Auswirkungen auf die Artenvielfalt hat und dass es notwendig ist, sich gemeinsam f√ľr den Schutz der Biodiversit√§t zu engagieren.

Ob Du als Privatperson oder direkt das Unternehmen, f√ľr welches Du arbeitest – das Engagement von jedem und jeder hat einen entscheidenden Einfluss auf die Biodiversit√§t und damit Deinen eigenen Lebensraum. Auch indem ihr Prozesse und Produkte nachhaltiger gestaltet und Euch – zum Beispiel mit unseren Bl√ľhwiesen – f√ľr den Schutz von √Ėkosystemen und Arten einsetzt.¬†

Nichts da mit ‚Äúnur ein Tropfen auf den hei√üen Stein‚ÄĚ –¬† jedes Engagement f√ľr den Naturschutz z√§hlt und tr√§gt dazu bei, einen positiven Wandel f√ľr unsere Umwelt zu bewirken. Durch unser kontinuierliches Handeln setzen wir ein Zeichen und k√∂nnen gemeinsam einen wesentlichen Unterschied ausmachen.

ARTENPOST

DU WILLST WISSEN, WAS AUF DEINER BL√úHWIESE & CO. GERADE LOS IST?

‚Äč

Cookie Consent mit Real Cookie Banner